Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

nach zahlreichen Diskussionen im sozialen Netzwerk Facebook fand am Mittwoch, den 05. Juli 2017 ein Arbeitseinsatz an der Wasserburg in Schkölen statt.

Dabei kamen gut ein Dutzend hilfsbereite und arbeitswillige Bürger die kräftig mit anpackten. Die Umfriedung des Teiches aus Naturstein wurden mit Hilfe der Feuerwehr Stadt Schkölen gereinigt um Schadstellen aufzudecken. Die Hausmeisterdienste-Firma um Marco Kluge hat zusätzlich Arbeitsgeräte samt helfender (Familien)-Hände mitgebracht. So geschah es, dass bereits gegen Mittag der vordere Bereich vor der Zugbrücke von Unrat wie Flaschen und Ästen im Großen und Ganzen befreit war.

Vielen Dank an alle Helfenden Hände - egal ob Große oder Kleine. 

Hier  der Zeitungsbericht der OTZ zum Thema.

Fragen und Antworten: 

Viele Helfer haben auf den Schlamm hingewiesen der sich noch im Teich befindet und gefragt, was nun noch daraus wird. Diese Massen, vor allem im Bereich am Steinweg müssten mit großer Technik gehoben werden. Technik, die genau wie die Arbeitsleistung bezahlt werden möchte - von Geldern, die es nicht gibt. Kurz um wird es der Stadt Schkölen finanziell nicht möglich sein, den Teich komplett zu entschlämmen.  Wir werden jedoch versuchen im Zuge der Baumaßnahmen die Eine oder Andere Stelle im Teich vom abgesetzten Schlamm zu bereifen.

Auf die Fragen, was nun genau an der Stützmauer gemacht wird und wie diese aussehen soll, gehen wir in einem anderen Beitrag auf unserer Internetseite ein. 

Weiter wurde von den Helfenden angeregt, noch einen Arbeitseinsatz durchzuführen um den hinteren Teil (Burgstraße Richtung Markt) zu Reinigen. Nur diesmal bitte an einem Samstag, dass auch alle Berufstätigen mit anpacken können, die es an diesem Mittwoch-Vormittag leider nicht geschafft haben. 

Hiermit sind alle Bürger herzlich zum

Arbeitseinsatz am Freitag, den 11. August 2017 von 16:00 bis 20:00 Uhr 

eingeladen. 

Konkret soll diesmal der hintere Teil des Wassergrabens gereinigt werden, d.h. von der Zugbrücke in Richtung Hintereingang der Burg. 

Treffpunkt für alle interessierten Bürger ist der Hintereingang der Burg (nahe ehemalige Apotheke) zwischen Steinweg und Burgstraße. 

Verschiedenes Werkzeug wird vom Bauhof der Stadt Schkölen gestellt. Persönliche Werkzeuge oder Hilfsmittel wie Gummistiefel, Wathosen oder Schaufeln sind gern gesehen. 

 

Fragen werden gern telefonisch (036694 - 40 30) durch die Verwaltung beantwortet. 

Wir freuen uns über jede helfende Hand.